Montag, Oktober 08, 2012

Mississippi Campfire - Blues aus Münster



Mississippi Campfire haben sich dem akustischen Blues verschrieben . 
Mit Gitarre, Dobro, Bluesharp, Kazoo , Cajon und anderen Percussioninstrumenten bietet das Trio eine (Zeit-) Reise durch die Welt des traditionellen Blues (und etwas mehr!). 
Der Bluestrain startet irgendwo im Delta, wo er nicht nur gleich wieder diverse Zwischenstopps einlegt, sondern auch Nebenstrecken erkundet.
  
So gibt es nicht nur ( erst kürzlich von Clapton und Peter Green wiederbelebte) Songs von Robert Johnson zu hören, sondern auch die Musik halbvergessener Heroen der 20er und 30er Jahre wie z.B. Sleepy John Estes oder Jim Jackson.
  
Ein Kurswagen geht in Richtung Süden nach Louisiana und New Orleans, um dort inmitten erdiger Swampsounds irgendwo tief in den Bayous stecken zu bleiben. Die übrigen Wagen fahren weiter Richtung Norden, legen einen kurzen Zwischenstopp in Memphis ein, nehmen dort eine kleine Prise Jugband-Music an Bord, um dann in den Illinois Central in Chicago einzulaufen. 
Der Vorkriegsblues von Musikern wie Big Bill Broonzy, Tampa Red ..... und auch frühe Songs von Jimmy Rogers und Muddy Waters werden in großen Paketen ins Frachtabteil eingeladen.

Und hier verliert sich die Spur unseres Zuges, eine Prise Country, ein Schuss Boogie und zu guter Letzt ein paar musikalische Eigengewächse werden in den Koffer gepackt. 
Die Songs werden nicht akademisch genau bis zum letzten Kratzer der alten Schellackplatten kopiert, sondern so gespielt, wie sich die Musiker schlicht und einfach am wohlsten fühlen. Bluesmusiker aller Generationen haben es nie anders gehalten.

Burkhard Ellger

Bernd Werner

Mario Hemken






Im Juli 20010 spielten wir im Rahmen des Sommerfestes in der netten Kneipe DIE LOGE. Dort entstand für das Radio ein Interview mit uns. Neben Musik kann man etwas von uns als Band hören. Wer wir sind, warum wir spielen was wir spielen. Viel Spaß beim Anhören.